News 

Kottenheimer KG vermietet fahrende Kunst

Drei Prunkwagen stehen zur Wahl

 

 

Schon seit Jahren ist Kottenheim nicht nur für seinen Saalkarneval bekannt, sondern auch der Rosenmontagszug lockt mit seinen prächtigen Wagen jedes Jahr eine große Besucherschar an.

 

Von einfach dekorierten Anhängern kann hier keine Rede mehr sein, sondern haushohe Aufbauten aus Drahtgeflechten, mit aufwändigen Bemalungen und reichen Verzierungen sind schon lange das Aushängeschild des Kottenheimer Straßenkarnevals.

Dabei investieren die engagierten Wagenbauer der KKG immer wieder ihr Herzblut in die Entwürfe und deren Realisierung. Jedes Jahr lassen sie aufs Neue ihrer Kreativität freien Lauf und bringen fahrende Kunst auf die heimatlichen Straßen.

 

Doch wie so oft im Leben gilt auch hier: wo Neues kommt, muss Altes weichen.

Jeder neue Prunkwagen wirft unweigerlich die Frage nach der weiteren Verwendung seines Vorgängers auf.

Was tun mit alten Schätzen? Abbauen zugunsten der Neuwagen? Recycling? Das sind natürlich Optionen die vom begrenzt vorhandenen Bauplatz nahegelegt werden und doch kommt es vor, dass das Wagenbauerherz über die Vernunft siegt und einzelne lieb gewonnene Exemplare vor diesem Schicksal bewahrt werden können.

 

So ist es auch mit einer großen Ritterburg, einer detailreich verzierten Kutsche und einem gefährlich anmutenden Piratenschiff geschehen, die nun anderen Ortschaften gegen ein kleines Entgelt in ihrem Festumzug zur Verfügung stehen können. Somit bietet sich die Gelegenheit zur Schaffung einer –wie man Neudeutsch sagen würde– „win-win“-Situation. Diese Zeugnisse karnevalistischer Handwerkskunst werden vor dem Tod durch Zerlegung bewahrt und können zugleich andernorts zum Kamelleregen auf optisch ansprechendem Untersatz vorfahren.

Bei Interesse und / oder Rückfragen steht Geschäftsführer Thomas Konrad unter der Telefonnummer: 0170/2725853 gerne zur Verfügung.

Kottem Alaaf!

Prinzenproklamation 2018

Bilder gesucht!

Liebe Freunde der KKG,

wir suchen Fotos und Videos von unserem wunderschönen Rosenmontagszug sowie von unseren karnevalistischen Veranstaltungen.

Senden Sie Ihr Material über den Button unten an unsere Presseabteilung.

Wir würden uns sehr freuen Bilder aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln zugeschickt zu bekommen. Die schönsten Einsendungen werden auf unserer Homepage veröffentlicht.

Vielen Dank im Voraus! Wir sind gespannt auf Ihre Einsendungen!

Dreimal kräftig Kottem ALAAF! 

 

Email-Adresse: fotos@kottenheimer-kg.de 

Wer macht mit?

Rosenmontag in Kottenheim

Mit großen Schritten steuert die Kottenheimer Karnevalsgesellschaft auf die hohen Festtage der fünften Jahreszeit zu. Die Wagenbauer sind schon seit Monaten eifrig am Werk, um am Rosenmontag die anreisenden Jecken aus Nah und Fern wieder mit ihrer fahrenden und v.a. „Kamelle“ verteilenden Kunst zu begeistern.

Einen herausragenden Zug gestalten neben aufwendigen Prunkwagen aber v.a. die mitmarschierenden Fußgruppen und Musikkapellen. Bunte Kostüme, Alaaf-Rufe und Live-Musik, gepaart mit Schokolade und anderen Leckereien die von den fantasievollen Wagen regnen, so sehen Karnevalsträume aus!

„Denn wenn et Trömmelche jeiht, dann stonn mer all parat, un mer trekken durch dat Dorf!“ Nach dieser Devise, freut sich die KKG bereits jetzt über zahlreiche Anmeldungen zur Zugteilnahme, aber die Gelegenheit zur Anmeldung ist noch nicht verstrichen.

Wer ebenfalls mit an den Start gehen möchte, ist gerne gesehen und wird aus organisatorischen und versicherungstechnischen Gründen gebeten, sich bei der KKG anzumelden. Alle Gruppen, ob regionale oder auswärtige, können sich diesbezüglich an Heinrich Schmitz (0160/97313500), Christian Lange (0160/1037771) oder an rosenmontag@kottenheimer-kg.de wenden. 

Kottem Alaaf!

Einmal nur Prinz en Kottem ze sain...

Ein toller Artikel zu unseren Damensitzungen im Kottenheimer Bürgerhaus. 

Lesen Sie rein! 

Vielen Dank! 

Es geht wieder los!

Neue Regentschaft 

Zepterübergabe in Kottenheim

 

18.11.2017- „Full house“, so könnte man die Narrenmesse umschreiben, die anlässlich der Kottenheimer Prinzenproklamation am vergangenen Samstag in der St. Nikolaus Kirche abgehalten wurde und somit die anschließenden Feierlichkeiten würdig einleitete.

Uniformierte Gardisten reihten sich in den Kirchenbänken. Zusammen mit den Vertretern des Elferrats, dem scheidenden Hofstaat und dem im Lauf des Abends noch zu krönenden Neuprinzen samt Gefolge feierte die Kirchengemeinde die heilige Messe zur Sessionseröffnung. Pastor Ralf Birkenheier bewies dabei wieder einmal eindrucksvoll, dass die Reimkunst nicht nur den Büttenrednern vorbehalten ist und auch ein Gottesdienst närrische Züge aufweisen kann, ohne seine Seriosität einbüßen zu müssen. Mit klaren Worten verdeutlichte er, dass zwischen Kopf und Herz nur 30 cm liegen, die es jedoch gelegentlich zu überwinden gilt und Vergebung und Versöhnung wichtige Lebensaspekte seien.

 

Anschließend zogen die Versammelten zur Musik des Spielmannszugs der Blauen Funken aus Köln die Kirchstraße Alaaf-rufend bis zum Platz der Kotteme Fasenacht hinunter und eröffneten dort offiziell die Session 2017/2018.

Später im Bürgerhaus angekommen, jagte ein Programmpunkt den nächsten. Ex Prinz Michel I. und seine Melanie betraten samt Hofstaat die Bühne und verabschiedeten sich endgültig von ihrer Regentschaft über die Kottenheimer Narrenschar. Mit der Zepterübergabe an Michael Schönberg kürte sich die KKG einen neuen Herrscher, der für die kommende Session den Titel Prinz Michael III., von den Streuobstwiesen tragen wird und vom Bürgermeister Thomas Braunstein auch bereits mit dem wichtigsten Schlüssel ausgestattet wurde.

Zu seiner neu angetretenen Regentschaft gratulierten ihm nicht nur der Vereinsvorsitzende, sondern auch die angereisten Tollitäten aus Münstermaifeld, Kempenich und Mendig.

Prinz Michael III. bewies dabei schon mit seinem ersten Auftritt, dass sich Kottenheim auf eine ausgelassene Session freuen kann und in Anlehnung an seinen Titel auch auf einen ganz besonderen Prinzenwagen im Rosenmontagszug.

 

Musikalisch begleitet wurde die Proklamation von „The Moonshiners“, tänzerisch von dem Kottenheimer Amazonen-Ballett und der Tanzgarde der Narrenzunft Gelb-Rot aus Koblenz. Es war ein besonderer Abend im schön geschmückten Bürgerhaus! 

Prinz Michael III. von den Streuobstwiesen freut sich, gemeinsam mit seinem Gefolge, auf eine fulminante Fasenacht! 

Kottem Alaaf! 

 

weitere Artikel zu unserem Prinz:

Neue Präsidentschaft

18.11.2017 - Ein Urgestein der Kottenheimer Fasenacht gibt das Führungszepter weiter. Die den Elferratspräsident zierende Ordenskette wurde an einen neuen Träger weitergegeben. Rudolf Weiler trat mit rührenden Worten von seinem Amt zurück und übergab das Amt an Klaus Haag. Die Stellvertreterposition wurde Heinrich Schmitz zuteil. Seine Mütze abgebend, verließ Rudolf Weiler damit auch endgültig die Reihe der aktiven Elferratsmitglieder und trat stattdessen mit neuer Narrenkappe ausgestattet in die Riege der Ehrenpräsidenten ein.

An der Spitze der KKG stehen somit ab 2017 altbekannte, doch zumindest in ihren Funktionen neu besetzte, Herren, die mit ihrer Erfahrung einen reibungslosen Übergang in eine neue Ära des Saalkarnevals erwarten lassen. Rudolf Weiler wird dem aktiven Bühnenleben jedoch nicht zur Gänze den Rücken kehren, sondern zumindest in der Gesangsformation „Die Penner“ dem Publikum auch weiterhin erhalten bleiben.

Die KKG ist sehr froh, so viele engagierte Mitglieder aufweisen zu können und möchte insbesondere Rudolf Weiler auch auf diesem Weg nochmals Dank für die vielen unvergesslichen Jahre gekonnt gereimter Saalkarnevalsleitung aussprechen. Es ist selten, dass jemand den heimatlichen Dialekt noch so gekonnt sprechen und vor allem auch schriftlich festhalten kann. Umso schöner ist der Umstand, dass sein Können als Gesangsauftritt im Verein auch weiterhin bewahrt und weitergegeben werden kann.      

Somit bleibt nur noch folgendes zu sagen:

Kottem Alaaf!       

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kottenheimer Karnevalsgesellschaft 1913-14 eV